Markisentuch

Verarbeitung

Markisentücher mit oder ohne Volant finden in der Praxis die häufigste Anwendung. Der Markisenstoff wird meistens in Bahnen zusammengenäht als fertiges Markisentuch mit Volant, hauptsächlich für die offene Gelenkarmmarkise, die in vielfacher Ausführung auf Terrassen, Balkonen und vor vielen Ladengeschäften und Cafes hängt. Des Weiteren gibt es natürlich noch eine Vielzahl von anderen Markisenarten, die grundsätzlich alle mit einem Markisentuch aus unterschiedllchsten Materialien ausgestattet sind.

Markisentucharten

  • Acrylmarkisen-Markisenstoffe
  • Polyesterfaser-Markisengewebe
  • PVC-Tuchgewebe
  • Verdunklunggewebe
  • Glasfasergewebe
  • Twilight-Gewebe

Qualitätsmerkmale

Ein Markisentuch ist in der Praxis auch extremen Wetter- und Witterungsbedingungen ausgesetzt, bleibt vermutlich auch mal bei Regen ausgefahren, sei es nur um das lustige Gartenfest wegen einem kurzen Regenschauer nicht beenden zu müssen. Deshalb sind die Markisenstoffe speziell für den Außenbereich konzipiert, aus besonders starken Marken-Acrylfasern gewebt und mit einer Spezial-Ausrüstung ausgestattet, dadurch wird das Markisentuch perfekt vor Umwelte- und Witterungseinflüssen, sowie vor Verschmutzung geschützt. Damit auch bei extremer Sonneneinstrahlung die Farben nicht verblassen, werden die Markisenstoffe aus Fäden gewebt, deren Fasern bereits spinndüsen gefärbt sind. Hochwertige Markisenstoffe haben eine Lichtechtheitsstufe von 7-8/8 (auf einer Scala 1-8), so haben sie viele Jahre Freude an Ihrem schönen Dessin.

Wie pflege ich mein Acryl Markisentuch?

Loser Dreck und Staub können Sie einfach mit einer weichen Bürste im trockenen Zustand abbürsten. Laub und ähnliche Verschmutzungen nach Möglichkeit sofort entfernen. Kleinere Flecken werden vorzugsweise mit einem handelsüblichen, flüssigem Feinwaschmittel -dem Reinigungswasser beigemischt- (Wassertemperatur max. 30°C) beseitigt. Mit Wasser das ganze sehr gründlich nachspülen bis die Waschmittelrückstände restlos aus dem Tuch entfernt sind. Die Markise, soll möglichst nur im trockenen Zustand einfahren werden! Falls die Markise nass eingefahren werden muss, bitte fahren Sie ihre Markise so rasch als möglich wieder zum Trocknen aus. Ein durchhängen des Markisentuches durch das das Eigengewicht ist möglich, im nassen Zustand sicher noch stark erhöht. Diese Erscheinung beeinträchtigt jedoch die Funktion und Laufeigenschaften der Markise nicht. Das Markisentuch ist mit Spezialimprägnierung ausgerüstet, die sich allerdings bei jeder Reinigung, aber auch durch ständiges beregnen mit der Zeit verringert. Für eine Nachimprägnierung können sie handelsübliche Imprägniermittel benutzen. Eine nachimprägnierung erreicht allerdings nicht mehr den Neuzustand des Markisentuches.