Markisen für den Sonnenschutz

Sonnenschutz durch Markisen

In Italien und Griechenland herrschte schon zur Zeit der Antike immer sehr viel sommerliche Hitze. Also ließen sich die Menschen dort gegen die hohen sommerlichen Temperaturen auch schon sehr früh etwas für den Sonnenschutz einfallen. Dies bezog sich aber keinesfalls nur auf ihre Kleidung und dass die Alten Griechen und Alten Römer schon damals vermutlich Sonnenschirme nutzten, sondern hatte auch Auswirkungen auf die Architektur. So floss der Sonnenschutz also schon damals in die Errichtung von Palästen und von Wohnhäusern ein.

Schutz durch Markisen als Variante

Kleine oder große Atrien waren hierbei die typischen Elemente eines Wohnhauses, das gegen Sonneneinstrahlung geschützt wurde. Im Innenbereich des Hauses befand sich dann ein schattiger Hof, der auf allen vier Seiten von Gebäuden umrandet war. Dieser Hof war am Tag über dann der Mittelpunkt des Lebens. Aber nicht nur in der Antike nutzte man diese Art von Sonnenschutz in der Architektur. Man kann sagen, dass die Vorläufer der Markisen die Tierfelle waren, die die Steinzeitmenschen schon vor dem Schutz vor Sonne vor ihre Behausungen in den Höhlen hängten. Auf diese Weise erreichten sie es, dass die Höhlen gut klimatisiert waren und man es in ihnen den Tag über aushalten konnte.

Zurück in die Zeit, in der es dann an den Häusern schon Fenster und Fensterläden gab, vorwärts also in der geschichtlichen Zeitleiste ins Mittelalter. In dieser Zeit kamen erstmals diese Möglichkeiten auf sich vor der Sonne zu schützen. In der Renaissance waren Fensterläden dann schon ein fester Teil der Architektur.

Die Erfindung der Markise

Fensterläden fanden sich schließlich auch an den Fachwerkhäusern in Deutschland, den Palazzi in Italien, den Wohnhäuser in Frankreich, Belgien und den Niederlanden und sind heute Teil des Kulturguts und wird heute täglich von vielen Touristen bewundert, wie weit man damals doch auch schon mit dem Thema von einem effektiven Sonnenschutz war. Im 18. Jahrhundert schließlich wurden in Frankreich die Markisen und auch die Jalousien erfunden.

Markise neu bespannen

Die alte Marke bekommt ein neues Kleid … jetzt ist sie wieder so gut wie neu.
Markisentuch nachher
Es lohnt sich die alte, etwas in die Jahre gekommene Markise mit einem neuen Kleid aus zu statten. Das Gestell wird zuor gereinigt, bevor das neue Markisentuch aufgezogen wird. Am Ende sieht alles wiedr wie neu aus und ist wesentlich preisgünstiger als eine komplett neue Markise.

2 Gedanken zu „Markisen für den Sonnenschutz“

  1. Schöne Seite, letztes Jahr habe ich für meine Dachterrasse eine neue Markise bekommen, leider wurde das Markisentuch im Sturm etwas beschädigt, könnt Ihr mir helfen, brauche eine neue Bespannung für meine Markise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.