Fallarm Markise

Fallarm Markise – Fallarmmarkise

Eine Fallarm Markise wird über zwei außenstehende Arme gesteuert, die sich zudem ganz nach dem jeweils eigenen Wunsch einstellen lassen. Diese besondere Bauweise der Fallarm Markise bietet denn einen recht steilen Neigungsgrad, was sie geradezu perfekt für einen Balkon oder Loggia und selbst ganzer Fensterfronten macht.

Ein weiterer Vorteil dieser Markisenart ist durch den generell straff gespannten Markisenstoff gegeben, welcher herrlich lichtdurchlässig wirkt und ein gewisses Mittelmeer-Feeling zaubert…

Elektrische Markise

Wer eine Markise kauft, steht vor der großen Frage: elektrische Markise oder doch lieber Muskelschmalz „dank“ Handkurbel. Sicher, ein echter Mann braucht keine elektrische Markise und hat genug Power in den Armen, eine läppische Handkurbel zu bedienen, um seiner Liebsten Schatten zu spenden – ein bisschen Macho steckt eben in jedem Mann. Außerdem kostet eine elektrische Markise ja gleich mehr als eine manuelle Version und die (ein)gesparten Euros kann man besser anlegen! FALSCH gedacht!

Schon seit geraumer Zeit ist die elektrische Markise quasi Standard und die meisten Hersteller liefern bereits ab Werk ihren Markisen mit Elektropower aus, die Kosten für den Antrieb sind längst einkalkuliert und machen gar nicht einmal so viel aus, wie man vielleicht denkt. Selbst der größte Macho wird in einem heißen Sommer auch recht schnell einsehen, dass Muskelschmalz alles andere als lustig, eine elektrische Markise dagegen fast ein Geschenk des Himmels ist.

Logo, im Hochsommer und in glühend heißer Mittagssonne ist es alles andere als angenehm, eine ewig lange Markise auszufahren – beziehungsweise doch eher „auszukurbeln“. Da ist neben Muskelschmalz dann vor allem Geduld und quasi „Stehvermögen“ gefragt. Dinge, die ein echter Macho natürlich locker mitbringt, aber in brennender Sonne dann eben alles andere als wirklich Spaß machen.

Eine elektrische Markise lässt daher selbst den echten Macho froh werden: ob zarte erste Sonnenstrahlen am Morgen oder aber gleißende Mittagssonne, in jeder (Sonnen)Lage bleibt der Macho cool wie ein Eisbär auf seiner Eisscholle. Mehr kosten tut eine elektrische Markise heute ebenfalls nicht mehr, E-Power ist mittlerweile einfach Standard bei den Herstellern, egal ob Gelenkarmmarkise oder aber hochwertigere Kassettenmarkise oder gar Vollkassettenmarkise. Ob brütende Hitze oder zart-kitzelnde Morgensonne, mit einer elektrischen Markise geht es zwar nicht ruckzuck, aber schön gelassen und bequem wie von Zauberhand. Gerade bei größeren Markise oder gar Wintergartenbeschattungen ist eine elektrische Markise dann sogar das Nonplusultra, zudem elektrische Versionen mit technischen Raffinessen wie etwa einem Wind- und Regenwächter ausgerüstet werden können. Diese Wächter erkennen nahende Unwetter und fahren die Markise automatisch zum Schutz ein und zum nächsten Sonnenstrahl wieder aus.

Zeit, die man(n) sich locker sparen kann, gibt es doch weitaus schönere (Neben)Sachen auf der Welt – nicht nur für Machos…

Biergartenmarkise

Biergartenmarkise

Was gibt es Schöneres, als im Sommer in einem Biergarten zu sitzen, ein kühles Blondes zu trinken und das Leben zu genießen? Die Biergartenkultur hat sich inzwischen von Bayern aus in ganz Deutschland ausgebreitet, und sogar in den nördlichen Regionen findet man vielerorts Biergärten vor.

Die Menschen lieben also ihren Biergarten – jedoch nur dann, wenn das Wetter auch schön ist. Bei direkter Sonneneinstrahlung, bei Sturm oder gar bei Regen möchte keiner in einem Biergarten sitzen. Es sei denn, dieser ist wirkungsvoll gegen die Einflüsse des Wetters geschützt.

Ein solchen Schutz kann man mit einer stabilen und flexible Markisenkonstruktion erreichen. Da bei Biergärten meist relativ große Flächen abzudecken sind, kommen hierbei andere Techniken zum Einsatz, als bei einer herkömmlichen Markise, die beispielsweise die heimische Terrasse abdecken soll.

Eine Biergartenmarkise eignet sich aber auch dafür, größere Flächen im heimischen Garten abzudecken. So verfügen heute beispielsweise viele Immobilien über einen separaten Sitz- beziehungsweise Grillplatz im Garten, der nicht, wie eine Terrasse, direkt an das Haus angeschlossen ist. Soll ein solcher Platz gegen Wind und Wetter geschützt werden, bietet sich eine solche Biergartenmarkise geradezu an.

In den folgenden Abschnitten haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema Biergartenmarkise für Sie zusammengestellt. Sie erfahren alles über die verschiedenen Typen von Biergartenmarkisen auf dem Markt und bekommen die wichtigsten Tipps und Tricks, um das am besten passende Modell zum günstigsten Preis zu erwerben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Gastronom sind und Ihre Gäste vor Wind und Wetter schützen möchten, oder die Markise ausschließlich im privaten Bereich eingesetzt werden soll.

Wintergartenmarkise

Wintergartenmarkise tut nicht nur dem Menschen gut

Wintergarten – und damit Wintergartenmarkisen – sind derzeit mehr als „in“, was wohl allerdings kaum ein Wunder ist: Wintergärten sind gemütlich und bieten dem Besitzer ein ganz gewisses Flair. Zum Schutz vor der Sonne, speziell im Hochsommer, ist dann eine Wintergartenmarkise fast schon Pflicht und zwar gleich aus mehreren Gründen!

Zu einen bietet die Wintergartenmarkise natürlich dem Menschen einen gewissen Schutz. Gerade im Hochsommer kann sich ein Wintergarten, eben typisch Glasbau, mächtig aufheizen, was eine Wintergartenmarkise wiederum verhindern beziehungsweise zumindest deutlich „lindern“ kann, womit der Wintergartengarten für „Mensch“ gewissermaßen keine Sperrzone wird. Viele vertragen die Hitze dann nämlich nicht, womit eine Wintergartenmarkise der optimale Schutz und im Extremfall sogar ein Lebensretter ist, denkt man nur einmal an die Gefahr eines Hitzschlags. Ganz zu schweigen von Gefahren wie Hautkrebs durch zu viel Sonneneinstrahlung, gegen welche der Sonnenschutz ebenfalls eine gute Alternative ist…

Nebenbei ist eine Wintergartenmarkise natürlich ein gewisser Blickfang, sogar ein gewisser Luxus, der sich heute architektonisch wundervoll in das Gesamtgebilde Haus einfügt. Allein dem Menschen kommt solch eine Wintergartenmarkise dann allerdings nicht zu gute!

WintergartenmarkiseWer etwa eine Vogelvoliere – inklusive Vögel – im Wintergarten stehen hat, tut seinen Tierchen mit einer Wintergartenmarkise ebenfalls Gutes. Wie für den Mensch ist zu viel Hitze ebenso für Tiere alles andere als gut, weswegen ein gewisser Schutz einfach nötig ist. Zudem muss man dabei bedenken, dass gerade (Klein)Tiere wie Wellensittich und Co. deutlich kleiner als das „Tier“ Mensch sind und bei großer Hitze schneller zu leiden haben.

Ebenso ist es neben der Fauna auch der Flora im Wintergarten mitunter zuträglich, für ein Sonnensegel in Form einer Wintergartenmarkise zu sorgen. Wenn im Winter die Sonne den Wintergarten erwärmt, ist das zwar gut, wird es im Sommer dann aber zuviel, lassen die Blümchen schnell die Köpfe hängen – eine Wintergartenmarkise tut nun also quasi Not.

Schön schaut eine Wintergartenmarkise dann allemal aus, die Ausgaben sind also durchaus sinnvoll angelegt. Im nächsten Sommer weiß man das Sonnensegel dann spätestens zu schätzen…
Tags: wintergartenbeschattung, wintergartenmarkise, Wintergartenmarkise tut nicht nur dem Menschen gut